Home > Wissensorte > Artikel

19.12.2013 14:56

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)


Das chinesische Schriftzeichen für Katalysator bedeutet auch „Heiratsvermittler“. Tatsächlich fungiert ein Katalysator als Vermittler zwischen zwei „Partnern“, in diesem Fall chemischen Molekülen, die sich ohne dessen Anwesenheit nur langsam oder gar nicht miteinander verbinden würden.

Das chinesische Schriftzeichen für Katalysator bedeutet auch  „Heiratsvermittler“. Tatsächlich fungiert ein Katalysator als Vermittler zwischen zwei „Partnern“, in diesem Fall chemischen Molekülen, die sich ohne dessen Anwesenheit nur langsam oder gar nicht miteinander verbinden würden. Katalyse ist also die Wissenschaft von der Beschleunigung chemischer Elementarprozesse.  Sie ermöglicht eine effizientere Nutzung aller Ressourcen, die ohne Katalyseforschung nicht möglich wäre. Auf diesem Wege trägt die Katalyse als Querschnittswissenschaft dazu bei, Lösungen für die wesentlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu finden. So findet man katalytische Anwendungen neben dem Einsatz in der Chemie auch immer häufiger in den Lebenswissenschaften, zur Energieversorgung sowie beim Klima- und Umweltschutz.

Über 60 Jahre Katalyse-„Know-how“ bildet die Basis des LIKAT. Im Jahr 1952 wurde es als das erste ausschließlich der Katalyse gewidmete Forschungsinstitut in Europa gegründet. Zu den Hauptzielen der wissenschaftlichen Arbeiten des Instituts zählen die Gewinnung neuer Erkenntnisse in der Katalyseforschung und deren Anwendung bis hin zur technischen Umsetzung.

Zur Homepage des LIKAT: www.catalysis.de