Home > Wissensorte > Artikel

19.12.2013 15:03

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD (Fraunhofer IGD)


Eine Welt ohne Computer und das World Wide Web? Unvorstellbar! Die steigende Leistungsfähigkeit der Rechner und die explodierende Menge an Daten bieten uns viele neue Möglichkeiten, doch der Umgang mit der Informationsflut und die Bedienung von Hard- und Software stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar.

Eine Welt ohne Computer und das World Wide Web? Unvorstellbar! Die steigende Leistungsfähigkeit der Rechner und die explodierende Menge an Daten bieten uns viele neue Möglichkeiten, doch der Umgang mit der Informationsflut und die Bedienung von Hard- und Software stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. Die Mission des Fraunhofer IGD ist es, neue Technologien für Anwender einfach und intuitiv nutzbar zu machen.

In Rostock arbeiten Forscher in zwei Abteilungen an neuen Lösungsansätzen. Die Abteilung „Interactive Document Engineering“ setzt Technologien des Visual Computing ein, um Informationen in der Planung, Produktion und Wartung bedarfsgerecht bereitzustellen. „Wir machen Unternehmensdaten verständlich und handhabbar, um unseren Partnern visuelle Entscheidungshilfen zu geben“, erklärt Professor Bodo Urban, Leiter der Abteilung. Die Mitarbeiter der Abteilung „Maritime Graphics“ unter der Leitung von Professor Uwe Freiherr von Lukas entwickeln mit Hilfe von interaktiver Computergrafik virtuelle Lösungen für die maritime Industrie. Beispiele hierfür sind Unterwasserbildverarbeitung, computergenerierte Trainingsumgebungen für die Evakuierung von Passagierschiffen und virtuelle Trainingssimulatoren für Bodeneffektfahrzeuge.

Zur Homepage des Fraunhofer IGD Rostock: https://www.igd.fraunhofer.de/rostock